Programm der Konzertsaison 2018

Programmheft 2018 als PDF downloaden (5,6 MB)

Programmheft 2018 online blättern


Liebe Freunde des Musiksommers!

Mit diesem Programmheft bieten wir Ihnen unsere Konzerte für 2018 an: Vertraute Aufführungsorte, bekannte Namen, aber auch neue Künstler, andere Akzente. Wir betrachten die Erstellung eines Programmprofils durchaus als eine Herausforderung. Gegenüber einer sich verstärkenden kulturellen Beliebigkeit und allgemeinen Verfügbarkeit wollen wir auf Räume des Innehaltens und des musikalischen Anspruchs setzen, aber auch auf Hörvergnügen und opulente Klangentfaltung. Dafür stehen unsere festlichen Chor- und Orchesterkonzerte in den prächtigen Kirchen unserer Region, so etwa in Baumburg, Marienberg oder Ruhpolding. Mit großer Sinfonik werden die Münchner Symphoniker, das Pro Musica Orchester Salzburg und die Bad Reichenhaller Philharmoniker, diesmal in drei Konzerten, aufwarten. A cappella Chormusik mit höchstem Anspruch ist beim Orpheus Chor München zu erwarten.

Besonderes Gewicht nimmt in unserer Reihe die Kammermusik ein: Das Goldmund Quartett, das Minguet Quartett, das Klaviertrio Then-Bergh/Schäfer/Wen-Sinn Yang, die Stipendiaten des Sinfonieorchesters des BR und ein Ensemble mit Preisträgern des ARD-Wettbewerbes. Das Ensemble "Concerto München" mit Johannes Berger hat sich ein hohes Renommee für seine Originalklang-Wiedergabe barocker Musik erspielt. Das Trio Lézard begleitet uns auf einer musikalischen Seefahrt auf dem Chiemsee. Die Cellistin Raphaela Gromes und der Pianist Julian Riem gelten als fulminante neue Stars der jungen Kammermusikszene. Mit dem Salzburger Volksmusik-Ensemble um Sepp Radauer sind wir zu Gast im Kreuzgang der Stiftskirche zu Berchtesgaden.

Serenadenabende auf der Burg Tittmoning und im Schlosshof von Amerang lassen Musik im historischen Ambiente genießen. Solistenkonzerte mit der Harfenistin Silke Aichhorn auf der Herreninsel und mit dem Geiger Christoph Mayer in Hartmannsberg runden als intime Konzertform unser Programm ab.

Ein Spruch – frei übersetzt – über dem Eingang zum Festsaal eines böhmischen Klosters möge Sie bei der Auswahl unserer Konzerte leiten: "Glücklich, wer das Schöne zu erkennen vermag."

Augustin Spiel
für die Künstlerische Leitung