Liebe Musikfreunde!

Hermann SteinmaßlMusik verbindet Menschen und überwindet Grenzen. Dieses Element zeichnet den "Musiksommer zwischen Inn und Salzach" nun seit 40 Jahren aus.

Das heurige Konzertjahr soll uns auch an 1816 erinnern, als der Rupertiwinkel (wesentliche Teile aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein) nach fast 1000-jähriger Zugehörigkeit zum Erzbistum Salzburg zu Bayern kam, und es neue Grenzen in Europa gab.

Der "Musiksommer zwischen Inn und Salzach" hat diese Grenzen stets überwunden und innerhalb von 40 Jahren zu einer musikalischen und kulturellen "bayrisch-salzburgischen" Identität beigetragen.

Der Musiksommer wird auch 2016 wieder seiner Rolle gerecht, indem er Ensembles und Komponisten im traditionellen Dreiklang von Musik, Landschaft und Architektur präsentiert und gleichzeitig die Region interpretiert.

Auch 2016 werden Salzburger Künstler und Spielorte einbezogen und es ist auch wieder ein Schwerpunkt auf Musiker und Ensembles aus der Region gesetzt. So gehören Silke Aichhorn, Johannes Berger, die Grassauer Blechbläser und die Bad Reichenhaller Philharmonie seit Jahren zu unseren Stammkünstlern. Darüber hinaus präsentieren wir auch internationale Ensembles, wie die Barokkanerne aus Oslo, die ARD-Preisträger und die Münchner Symphoniker.

Mein Dank gilt unseren Sponsoren, sowie den Organisatoren und Unterstützern in den Konzertorten.

Freuen wir uns auf eine abwechslungsreiche Saison 2016!

Hermann Steinmaßl
Altlandrat und 1. Vorsitzender des
"Musiksommer zwischen Inn und Salzach"

 

09.05.2016
Interview mit Landrat Siegfried Walch

Film zur Jubiläumssaison 2015

Bayern 4 Radio Medienpartner Musiksommer zwischen Inn und Salzach