Liebe Musikfreunde!

Hermann SteinmaßlGelebte Kultur ist weit mehr als nur die Summe von Schlössern, Kirchen, Theatern, Konzerten und Kunstausstellungen. Gelebte Kultur ist gewachsene Kultur, die einer Region zeigt, woher sie kommt und wohin ihre Wege führen können. Seit nunmehr über vier Jahrzehnten sieht der "Musiksommer zwischen Inn und Salzach" seine Aufgabe darin, einen Beitrag zu dieser Kultur unserer Region zu leisten. Schon mit der Gründung des Musiksommers wurde ein integrativer kultureller Gedanke entwickelt: Der verbindende Dreiklang aus Landschaft, Architektur und Musik. Und diesen setzen wir auch im 42. Jahr weiter fort.

26 Konzerte kann unser Publikum in der Konzertsaison 2017 besuchen. Regionale und überregionale Musiker, Ensembles und Klangkörper bieten ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles und unterhaltsames Programm aus großen Chor- und Orchesterkonzerten, großen Orchesterwerken, Kammermusik und Alter Musik. Auch die Freiluftkonzerte und unsere musikalische Chiemsee-Schifffahrt haben wieder ihren Platz.

Wir freuen uns, dass es dieses Jahr besonders viele Konzerte im Landkreis Rosenheim und den angrenzenden Regionen gibt. Ein Fokus liegt dabei auf der Kammermusik: Im Kloster Seeon gastieren das Festival der ARD Preisträger und die Stipendiaten der Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, in Hartmannsberg Johannes Berger mit Peter Clemente und die Harfenistinnen Silke Aichhorn und Regine Kofler in Frasdorf. Fast schon Tradition ist auch das Muttertagskonzert mit den Münchner Symphonikern im k1 in Traunreut. Besonders freuen wir uns über einen neuen und ehrwürdigen Spielort in dieser Saison: Erstmalig ist auf dem "grünen Hügel" in Grassau im Kammermusiksaal der Wolfgang Sawallisch-Stiftung ein Musiksommerkonzert zu hören.

Allen Besuchern wünsche ich interessante, erholsame und anregende Stunden bei unseren Konzerten.

Hermann Steinmaßl
Altlandrat und 1. Vorsitzender des
"Musiksommer zwischen Inn und Salzach"

 
Neue Presseinformationen
Dezember 2016: Neuwahlen Vorstandschaft bei Hauptverein und Förderverein -
Prof. Dr. h.c. Albert Scharf neuer Ehrenpräsident des Fördervereins

Film zur Jubiläumssaison 2015

Bayern 4 Radio Medienpartner Musiksommer zwischen Inn und Salzach